Krippe – Benja-Minis

 

Tagesablauf bei den Benja-Minis

 

 7:30 – ca. 8:30 Uhr – Frühdienst und Bringzeit

Freispiel 2Kinder und Eltern werden durch eine vertraute Person aus der Krippe begrüßt. Es ist Zeit für einen kurzen Austausch und individuelle Abschiedsrituale.

 

 

 

 

8:30 Uhr – Gemeinsames Frühstück

Essen 2Ein gesundes Frühstück, welches die Kinder von zu Hause mitbringen, ist uns wichtig. Jedes Kind entscheidet, wie viel, wie lange und was es isst. Wir beginnen gemeinsam mit einem Lied, gucken wer da ist und beten zusammen. Die ErzieherInnen begleiten die Kinder beim Frühstück.

 

 

 

anschließend – Freispielzeit drinnen oder draußen

Freispiel 1Freispiel 3Die Kinder entscheiden mit wem und womit sie spielen und wie lange sie sich mit einer Sache beschäftigen. Wir nehmen uns Zeit für die individuelle Pflege.

 

 

 

 

11:00 Uhr – Mittagszeit

Wir singen gemeinsam, spielen Fingerspiele oder andere Spiele. Dann wird der Tisch gemeinsam gedeckt. Wir beten zusammen und haben Zeit zum Essen und Genießen.

 

nach dem Essen – Schlafenszeit

Nach dem Essen und Umziehen begleiten wir die Kinder in den Schlafraum und sorgen für eine ruhige Atmosphäre, damit sie sich nach ihren persönlichen Bedürfnis erholen können. Wir wecken die Kinder nicht.

 

nach dem Aufwachen – am Nachmittag

Nach dem Schlafen ist Zeit zum Kuscheln, für individuelle Pflege und Anziehen. Die Kinder haben wieder die Möglichkeit zum freigestalteten Spiel. In dieser Zeit bieten wir ihnen eine Schmausepause an (Obst, Gemüse, Wasser).

Anziehen 2 Anziehen 1Essen 1

 

 

 

 

 

bis 16:00 Uhr – Abholzeit

Sie können ihr Kind vor oder nach dem Schlafen abholen.

 

Feste Rituale geben den Kindern Halt und Orientierung im Tagesablauf. Täglich werden durch Lieder, Reime, Spiele und Geschichten die Freude der Kinder an Musik, Sprache und Bewegung geweckt. Der Wunsch nach Selbstbestimmten Handeln ist in jedem Kind verankert. Wir geben ihnen Zeit und Raum, mit ihren Stärken und Fähigkeiten die Krippe, die Gruppe und sich selbst zu erleben.

 

Feste Rituale geben den Kindern Halt und Orientierung im Tagesablauf.

Täglich werden durch Lieder, Reime, Spiele und Geschichten die Freude der Kinder an Musik, Sprache und Bewegung geweckt.

Der Wunsch nach selbstbestimmtem Handeln ist in jedem Kind verankert. Wir geben ihnen Zeit und Raum, mit ihren Stärken und Fähigkeiten sich selbst und die Krippengruppe zu erleben.

 

Eingewöhnung

„Wir bieten Kindern und Eltern eine individuelle Eingewöhnungszeit in einem vereinbarten Rahmen, in der eine sichere emotionale Bindung zu einer festen Bezugsperson aufgebaut wird.“ (Quelle: Leitsatz 1 unseres Qualitätsentwicklungsprozesses)

Um Ihnen und Ihrem Kind den bestmöglichen Start in den Krippenalltag zu ermöglichen, geschieht die langsame Eingewöhnung bei uns in Anlehnung an das „Berliner Eingewöhnungsmodell“.

Über den individuellen Zeitplan für Ihr Kind informiert Sie die für Sie zuständige Bezugserzieherin in einem persönlichen Gespräch.

Wir würden uns freuen, wenn wir das erste Gespräch bei Ihnen zu Hause durchführen können, damit Ihr Kind die Möglichkeit hat uns ungezwungen, in gewohnter Umgebung, kennenzulernen.

Im Gegenzug werden Sie als Eltern von uns Erzieherinnen regelmäßig zu ungezwungenen Klönnachmittagen in die Krippe eingeladen.